Ein Mensch ist gestorben, was ist zu tun?

Im Trauerfall sind eine Reihe wichtiger Entscheidungen zu treffen. Dabei steht man nicht nur unter Zeitdruck, sondern meist auch unter großer seelischer Belastung, denn die Trauer sitzt tief. Als Erstes ist stets ein Arzt zu benachrichtigen. Ist der Hausarzt nicht verfügbar, wenden Sie sich an den Notarzt. Dieser stellt eine Todesbescheinigung aus, die bei dem Verstorbenen verbleibt.

Zu diesem Zeitpunkt können Sie sich bereits mit einem Bestattungsunternehmen Ihrer Wahl in Ihrem Heimatort wie z.B. Bad Dürkheim in Verbindung setzen. Wir von Kraft Bestattungen und Grabmale sind für Sie in Bad Dürkheim und weiteren Stadtteilen da.

Wir übernehmen für Sie alle notwendigen Formalitäten. Wir schenken Ihnen Raum für Ihre Trauer und übernehmen die Planung der Trauerfeier sowie die gesamte Beerdigung von der Auszahlung der Sterbegeldversicherung über die Trauerfloristik bis hin zur Beratung des Grabsteines und die Herstellung. Sie erreichen uns telefonisch unter 06322 - 62564 oder per E-Mail.

Ihr Ratgeber

Die Wahl des Bestattungs­unternehmens

Grundsätzlich können Sie völlig frei bestimmen, welches Unternehmen Sie mit der Bestattung beauftragen möchten. Unabhängig von der Todesursache und auf welchem Friedhof die Beisetzung stattfindet. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Überführung bereits von dritter Seite her (z.B. Behörde) veranlasst wurde.

Wertvolle Informationen im Todesfall und zur Bestattung als Download:
Was ist zu entscheiden? Was ist zu entscheiden?
Was ist zu erledigen? Was ist zu erledigen?

Nach Zustimmung des Bundesrates wird zum 01.04.2017 der Freibetrag für das allgemeine Schonvermögen nach §90 SGB XII von 2.600,00€ auf 5.000,00€ angehoben

Wichtigmehr Informationen

Einen kleinen Eltern-Leitfaden für den Umgang mit Trauerfällen finden Sie auf der Seite der Treuhandstelle.