traditionell

Erdbestattung

Die Erdbestattung ist die traditionelle Form der Beisetzung in Deutschland. Hier wird der Verstorbene mit dem Sarg nach einer Trauerfeier oder Abschiednahme in der Erde beigesetzt.

» zur Erdbestattung

Feuerbestattung

Die Feuerbestattung ist neben der Erdbestattung die gebräuchlichste Bestattungsform. Bei der Feuerbestattung wird der Verstorbene mit dem Sarg im Krematorium eingeäschert und in einer Urne beigesetzt.

» zur Feuerbestattung

    naturverbunden

    Ruheforst Deutschland
    Friedwald – die Beisetzung in der Natur

    Waldbestattung in Friedwald® oder RuheForst®

    Immer beliebter wird die Alternative zu den traditionellen Bestattungsarten:
    Die Naturbegräbnisstätte in einem besonders dafür reservierten Friedwald bildet eine weitere Möglichkeit der Urnenbeisetzung. Im RuheForst Pfälzerwald, nur 13 Kilometer von Bad Dürkheim entfernt, können einzelne Personen, Familien und andere, sich im Leben nahestehende Menschen, gemeinsam an einem Baum beigesetzt werden. Gerne beraten wir Sie unverbindlich 06322 - 62564.

    außergewöhnlich

    Seebestattung

    Bei der Seebestattung wird der Verstorbene mit einer speziellen Urne in einem eigens ausgewiesenen Seegebiet beigesetzt.

    Luftbestattung

    Die Asche des Verstorbenen wird mit einem Heißluftballon in ruhiger Fahrt über ein Waldgebiet in Frankreich gebracht, wo sie nach einer Trauerzeremonie ausgestreut wird.
    Angehörige und Freunde haben die Möglichkeit den Verstorbenen auf seiner letzten Reise zu begleiten.

    Das Grabmal
    So individuell wie der Mensch dem Sie dieses Denkmal widmen.

    Erdbestattung

    Wahlgrabstätten

    Die Art und Lage der Grabstätte können hier frei gewählt werden. Das Nutzungsrecht kann nach dessen Ablauf verlängert werden. Sie können ein Grabmal nach Ihren Vorstellungen und den Vorgaben der Friedhofssatzung errichten lassen.

     
     

    Reihengrabstätten

    Diese Art des Grabes ist als Einzelgrabstätte vorgegeben. In dieser Grabstätte darf nur eine Beisetzung erfolgen und eine Verlängerung des Nutzungsrechts ist nicht möglich. Auch hier darf ein Grabmal ganz nach Ihren Vorstellungen und im Einklang mit der Friedhofssatzung errichtet werden.

     

    Erdrasengrabstellen / Anonyme Grabstelle:

    Die Beisetzung in einer anonymen bzw. halbanonymen Grabstätte findet üblicherweise mit der Urne statt. Hier sind weder Grabmäler noch anderer Grabschmuck vorgesehen. Der Name und die Daten des Verstorbenen werden auf einer zentralen Gedenktafel angebracht. Das Nutzungsrecht kann nicht verlängert werden, Art und Lage der Grabstätte wird vom Friedhof vorgegeben.

     

    Feuerbestattung

    Urnenwahlgrabstätte

    Art und Lage der Grabstätte kann auf dem Friedhof gewählt werden. Es können mehrere Urnen beigesetzt werden. Es wird ein Nutzungsrecht erworben, das auch verlängert werden kann.

     

    Urnenreihengrabstätte

    Art und Lage der Grabstätte wird vom Friedhof vorgegeben. Beisetzung nur einer Urne. Das Nutzungsrecht kann nicht verlängert werden.

    Anonyme Urnengrabstätte

    Die Urne wird in einem Gemeinschaftsfeld beigesetzt. Lage der Grabstätte wird vom Friedhof vorgegeben. Das Nutzungsrecht kann nicht verlängert werden. Pflege der Rasenfläche wird vom Friedhof übernommen. Ein Namensverzeichnis mittels einer Stele wird von einigen Friedhöfen angeboten.

    Urnenwand

    Die Aschenkapsel wird in einem zuvor ausgewählten Wandfach eingestellt. Eine Gedenkplatte verschließt dieses. Nicht alle Friedhöfe verfügen über Urnenwände.

    Gerne beraten wir Sie unverbindlich persönlich, ob in Freinsheim, Haßloch, Mutterstadt oder einer anderen umliegenden Ortschaft – oder Sie erreichen uns telefonisch unter 06322 - 62564