Service

Grabstätten

Erdbestattung

Wahlgrabstätten

Die Art und Lage der Grabstätte können hier frei gewählt werden. Das Nutzungsrecht kann nach dessen Ablauf verlängert werden. Sie können ein Grabmal nach Ihren Vorstellungen und den Vorgaben der Friedhofssatzung errichten lassen.

 
 

Reihengrabstätten

Diese Art des Grabes ist als Einzelgrabstätte vorgegeben. In dieser Grabstätte darf nur eine Beisetzung erfolgen und eine Verlängerung des Nutzungsrechts ist nicht möglich. Auch hier darf ein Grabmal ganz nach Ihren Vorstellungen und im Einklang mit der Friedhofssatzung errichtet werden.

 

Erdrasengrabstellen / Anonyme Grabstelle:

Die Beisetzung in einer anonymen bzw. halbanonymen Grabstätte findet üblicherweise mit der Urne statt. Hier sind weder Grabmäler noch anderer Grabschmuck vorgesehen. Der Name und die Daten des Verstorbenen werden auf einer zentralen Gedenktafel angebracht. Das Nutzungsrecht kann nicht verlängert werden, Art und Lage der Grabstätte wird vom Friedhof vorgegeben.

 

Feuerbestattung

Urnenwahlgrabstätte

Art und Lage der Grabstätte kann auf dem Friedhof gewählt werden. Es können mehrere Urnen beigesetzt werden. Es wird ein Nutzungsrecht erworben, das auch verlängert werden kann.

 

Urnenreihengrabstätte

Art und Lage der Grabstätte wird vom Friedhof vorgegeben. Beisetzung nur einer Urne. Das Nutzungsrecht kann nicht verlängert werden.

Anonyme Urnengrabstätte

Die Urne wird in einem Gemeinschaftsfeld beigesetzt. Lage der Grabstätte wird vom Friedhof vorgegeben. Das Nutzungsrecht kann nicht verlängert werden. Pflege der Rasenfläche wird vom Friedhof übernommen. Ein Namensverzeichnis mittels einer Stele wird von einigen Friedhöfen angeboten.

Urnenwand

Die Aschenkapsel wird in einem zuvor ausgewählten Wandfach eingestellt. Eine Gedenkplatte verschließt dieses. Nicht alle Friedhöfe verfügen über Urnenwände.

Trauer-Service

Trauerdrucke

Die persönlichste Art seine Trauer zu zeigen und über den Tod eines Angehörigen zu informieren, ist der Trauerbrief oder die Trauerkarte.
Möchten Sie Ihre Trauer öffentlich bekannt machen, empfehlen wir Ihnen eine Todesanzeige in der örtlichen Tageszeitung.
Gerne unterstützen wir Sie dabei, die für Sie passende Traueranzeige oder Trauerkarte zu finden. Zur Auswahl haben wir eine umfassende Mustermappe, in der Sie unterschiedliche Text- und Gestaltungsmuster der Drucksachen finden. Gerne binden wir Ihre persönlichen  Gestaltungsideen, individuelle Fotos, Zeichnungen ein. Auf Wunsch erstellen wir Ihnen auch Einladungskarten zu einer anschließenden gemeinsamen Kaffeetafel nach der Trauerfeier, die wir bei der Versendung der Trauerbriefe beilegen.

Trauerfeier

Mit seiner Trauer ganz alleine zu sein ist oft sehr schmerzhaft. Die Trauerfeier bietet einen passenden Moment, in dem man sein Leid teilen kann. Durch die Gespräche, Erinnerungen und Menschen, wird das Leben des Verstorbenen geehrt. Im Kreis von Freunden und Familie darf man seine Trauer zeigen und spürt, dass man damit nicht alleine ist. Jeder Mensch lebt sein Leben ganz individuell mit einer persönlichen Note. Das macht den Menschen aus.
Gerne organisieren wir für Sie die Trauerfeier als individuellen letzten Abschied.

Trauerfloristik

Mit Blumen können Sie Ihre Trauer zeigen ohne zu sprechen. Trauerfloristik spricht eine eigene Sprache. In den Stunden des Abschieds sind sie ein Zeichen der Trauer, des Dankes und der Verehrung.
Blumen zur Beerdigung sind aber nicht nur ein letzter Gruß an den Verstorbenen. Sie zeigen auch Anteilnahme und Verbundenheit mit den Hinterbliebenen. Damit spenden sie Trost, selbst wenn passende Worte fehlen.
Deshalb sollte man der Symbolkraft bei der Trauerfloristik besondere Bedeutung beimessen: Blumen wie weiße Callas und Lilien, klassischerweise auch als "Totenblumen" bezeichnet, sind Zeichen für Reinheit. Die Ringform des Trauerkranzes symbolisiert die Unendlichkeit.